Kostenlose Busse in Langenfeld an Markttagen

kostenloser ÖPNVUm den Radverkehr und den ÖPNV in Langenfeld endlich voranzubringen – auch aus Gründen des Klimaschutzes – haben die Langenfelder Grünen im Rahmen der aktuellen Haushaltsberatungen eine Reihe von Maßnahmen beantragt. Um auf das Auto für Einkaufsfahrten in die Langenfelder Innenstadt zu verzichten, bedarf es attraktiver Angebote für den Busverkehr. Deshalb haben die Grünen beantragt, in einer einjährigen Testphase die Busbenutzung an Markt- und verkaufsoffenen Sonntagen im Langenfelder Stadtgebiet kostenlos zu machen.

Bei dem im weiteren Jahresverlauf beratenen Mobilitätskonzept werden sie sich inhaltlich dafür einsetzen, die Linienführung und die Taktung der Busse zu verbessern. Für die Umsetzung dieses Mobilitätskonzeptes sollen für die nächsten Jahre ausreichend Finanzmittel in den Haushalt eingestellt werden.

Der innerstädtische Busbahnhof in Monheim stand Pate bei dem Vorschlag der Grünen, den großen Platz vor der Sparkasse mittelfristig nicht als Parkplatz, sondern als zentralen Busknoten in Langenfeld herzurichten. Hier könnte ein Umsteigehalt für alle Buslinien in zentraler, innerstädtischer Lage geschaffen werden. Dazu wird eine entsprechende Prüfung beantragt.

Für den Radverkehr soll auf der Richrather Straße ein beidseitiger, durchgehender Radfahrstreifen – im Gegensatz zu dem aktuellen Stückwerk stadteinwärts – eingerichtet werden.

Weitere Anträge sind:

Verwandte Artikel