Anwohner-Antrag zur Verkehrsberuhigung abgelehnt!

Langenfelder Spielplatzlogik: Links Schritttempo – Rechts Tempo 30

Ohne Erfolg blieben die Bemühungen der Anwohner des Hugo-Zade-Weges in Berghausen, rund um den dortigen Spielplatz mehr Sicherheit für ihre Kinder zu erreichen. So wurde ihr Antrag, die Strassenverbindung zwischen Hugo-Zade-Weg und Brandsackerstraße für den Pkw-Verkehr zu sperren, im Bau- und Verkehrsausschuss von CDU, SPD, FDP und BGL ebenso abgelehnt wie ihr Antrag, auf beiden Seiten des Spielplatzes eine Spielstraße einzurichten. Lediglich die GRÜNEN unterstützten die Anträge der Anwohner.

Die Erreichbarkeit des neuen Lebensmittelmarktes auf möglichst kurzem Wege war den Ausschussmitgliedern der anderen Fraktionen offensichtlich wichtiger als die Sicherheit von spielenden Kindern bzw. von Schulkindern aus Stefenshoven, die täglich die neu geschaffene Kreuzung überqueren müssen. In der gleichen Sitzung wurden dann konsequenterweise gegen die Stimmen der GRÜNEN die Ausbaupläne des jetzigen Provisoriums beschlossen.

Verwandte Artikel