Siedi Serag als Wahlkreiskandidatin für die Landtagswahl 2022 gewählt

Digital wurde die Langenfelderin Siedi Serag als Direktkandidatin für den Wahlkreis Hilden/Langenfeld/Monheim mit 90% Zustimmung gewählt.
„Wir freuen uns sehr auf den Wahlkampf mit einer sehr engagierten Kandidatin“, so Elke Hirsch-Biermann, die Sprecherin der Langenfelder Grünen.
Siedi Serag wurde in Kuwait geboren und kam als Geflüchtete im Jahr 1990 nach Deutschland. Hier wuchs sie u. a. auch in einer Langenfelder Flüchtlingsunterkunft auf.
„Siedi ist ein Beispiel für gelungene Integration“, so Carsten Nummert, der Co-Sprecher der Grünen in Langenfeld, „Sie ist eine breit aufgestellte Politikerin, die neben den Themen rund um Integration, auch im Bereich Finanzen, Schulen und Gesundheit engagiert ist.“

Letzte Ratssitzung des Jahres 2021

Dienstag Abend tagte der Rat der Stadt Langenfeld zum letzten Mal in diesem Kalenderjahr. Wir freuen uns, dass unsere Anträge zur Straßenbaubeitragssatzung und zu den CO2-Meldern angenommen wurden! Es wurden wichtige Weichen für die Zukunft der Stadtwerke gestellt und der Bürgermeister hat den Haushaltsentwurf für 2022 einbracht. Unser erneuter Antrag, die Gewerbesteuer in zwei Stufen wieder anzuheben um genug Reserven für die vielen Aufgaben zu haben, die vor uns liegen, wurde leider von den anderen Parteien abgelehnt. Man vertröstet hier wohl lieber alle Eltern, die keine Plätze für Kinderbetreuung in KiTa oder Schule finden, anstatt diejenigen Gewerbetreibenden, die auch Gewinne machen, ihren Beitrag zur Infrastruktur der Stadt zu leisten von der sie und ihre Mitarbeiter:innen auch ja nun auch profitieren.

Die gestrige Sitzung konnte auch über einen Livestream verfolgt werden. Wir haben mit den anderen Fraktionen (BGL / FDP / SPD) den Antrag gestellt, diese Testphase im 1. Quartal 2022 zu verlängern, da es doch einige Anfangsschwierigkeiten gab und mehr Erfahrungen gesammelt werden müssen um sich abschließend zu entscheiden. Über Erfahrungsberichte von objektiven Zuschauer:innen würden wir uns freuen. (Mail an fraktion@gruene-langenfeld.de)

Ophelia Nick ist parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Der neue Landwirtschaftsminister von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Cem Özdemir, hat Ophelia Nick als parlamentarische Staatssekretärin in sein Team berufen. Ophelia Nick ist seit der Bundestagswahl im September für den Kreis Mettmann im Bundestag und eine ausgewiesene Agrarexpertin. “Es ist eine sehr große Ehre für mich, aber ich weiß auch, wieviel Arbeit vor uns liegt,” meint Ophelia Nick zu dieser Nominierung. “Wir werden die im Koalitionsvertrag festgehaltenen Punkte angehen und eine zukunftsorientierte Agrarpolitik für Landwirtschaft, Umwelt, Klima Biodiversität und Tiere einleiten. Wir wollen so schnell wie möglich eine Haltungskennzeichnung für eine bessere Tierhaltung und eine Herkunftskennzeichnung einführen. Was ich aber als unsere größte Herausforderung betrachte, ist das Höfesterben zu stoppen und die Landwirtschaft wieder für die Bäuerinnen und Bauern lukrativ zu machen. Schließlich sind es die Bäuerinnen und Bauern die unsere Lebensmittel produzieren, das muss sich auch wieder lohnen.”

GRÜNE: Further Moor vor Schadstoffen schützen

Das Anfang der 90er Jahre stillgelegte Ölabscheidebecken im Naturschutzgebiet Further Moor, ursprünglich zur Entwässerung der A3 angelegt, wird Thema in der Kreistagssitzung am 07. Oktober. Die bündnisgrüne Kreistagsfraktion hat hier mehrere Nachfragen mit dem Ziel der Beseitigung des Beckens und naturschutzgerechten Geländeentwicklung eingebracht.

Auch nach dem von der Unteren Naturschutzbehörde (UNB) des Kreises Mettmann beauftragten ‘Maßnahmenkonzept Further Moor’ ist der Rückbau des Ölabscheidebeckens eine erforderliche Maßnahme, um weitere Schadstoffeinträge in das FFH-Gebiet und die damit verbundenen Veränderungen und nachhaltigen Störungen zu verhindern. Darüber hinaus ist er Voraussetzung für weitere notwendige Maßnahmen, die zum Erhalt und zur Entwicklung des Moores beitragen.

Weiterlesen »

Danke für eure Stimmen!

Wir danken vor allem unserem Direktkandidaten Roland Schüren , der mit seinem unermüdlichen Engagement für Langenfeld 22% der Erststimmen geholt hat. Ein tolles Ergebnis!!
Kreisweit haben wir das zweitbeste Ergebnis der Zweitstimmen.
Egal wie die Regierungsbildung ausgehen wird: wir kämpfen weiterhin auf allen Ebenen für Klimaschutz, soziale Gerechtigkeit, eine nachhaltige Wirtschaft und vieles mehr!

Burgermobil in Langenfeld am 18.9.21

Roland macht Burger – Der Direktkandidat von Bündnis 90/Die Grünen Roland Schüren stellt sich den Fragen der Langenfelder Bürgerschaft.

Am Samstag, den 18.09.2021 steht der Direktkandidat der Grünen, Roland Schüren, Rede und Antwort für Menschen aus Langenfeld.
„Damit der Austausch nicht zu trocken wird, haben wir auch das Burger-Mobil gemietet. Hier können die Besucherinnen und Besucher nicht nur Burger essen, sondern auch einen Eistee dazu trinken“, so Carsten Nummert, Sprecher des Grünen Ortsverbandes. „Besonders schön ist, dass die Burger vegan sind. Dies wirkt sich nicht nur schonend für die CO2 Bilanz aus, sondern schmeckt auch lecker. Lassen Sie sich überraschen.“
Zwischen 16:30 Uhr und 18:30 Uhr steht somit Roland Schüren am üblichen Standort der Grünen in der Fußgängerzone vor der Statue an der Markthalle (Hajek) nicht nur für Fragen zur Verfügung, sondern es ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. 

Wahlkreiskandidat:innen in der IHK-Arena

Auch für Wählerinnen und Wähler, die mit der IHK nichts zu tun haben, haben die anwesenden WahlkreiskandidatIinnen eine sehr umfangreiche Themenpalette diskutiert, die für alle Bürgerinnen und Bürger interessant ist: Klimakrise, Post-Pandemie-Management, Zukunft der Renten, Fachkräftemangel, Haushaltspolitik um nur einige Themen zu nennen. Und zwischendurch ging es dann auch noch hitzig zur Sache. 
Die Veranstaltung ist dauerhaft auf dem Youtubekanal der IHK online, den Roland Schüren hier eingebettet hat: https://rolandschueren.de/…/ihk-wahlarena-zur…/