Langenfelder GRÜNE nominieren Bürgermeister-Kandidaten für Kommunalwahl 2020

Auf ihrer gut besuchten Mitgliederversammlung am 05. November haben die Langenfelder GRÜNEN einstimmig den derzeitigen Fraktionsvorsitzenden Günter Herweg zu ihrem Bürgermeisterkandidaten für die Kommunalwahl im Herbst nächsten Jahres nominiert. Für Herweg, seit 20 Jahren für Bündnis 90/Die Grünen im Stadtrat und seit 2009 Vorsitzender des Bau- und Verkehrsausschusses, wäre dies nach 2014 die zweite Kandidatur. Als Freiberufler arbeitet der promovierte Chemiker als Datenschutzbeauftragter und im Bereich der Qualitätskontrolle.

Günter Herweg“Wie die meisten Langenfelderinnen und Langenfelder lebe ich gerne in dieser Stadt”, so Herweg anlässlich seiner Nominierung, “aber ich bedauere es sehr, dass Langenfeld in wichtigen Politikfeldern hinter seinen Möglichkeiten zurück bleibt. Trotz eigenem Glasfasernetz ist die Digitalisierung in der Arbeit von Rat und Verwaltung, aber auch in der Kommunikation mit der Bürgerschaft ein Stiefkind. Von einem ausreichenden WLAN-Angebot im öffentlichen Raum ganz zu schweigen.” Besonders treiben den GRÜNEN bei seiner politischen Arbeit aber die Themen Klimaschutz und Wohnen um. So setzt er sich seit langem für die Schaffung von mehr bezahlbarem Wohnraum ein und kritisiert den halbherzig betriebenen Klimaschutz in Langenfeld. “Werbung für den Klimaschutz zu machen, ist wichtig, aber sich weitgehend auf reine Informationsangebote zu beschränken, wie in unserer Stadt seit Jahren üblich, spart erkennbar kein einziges Gramm CO2 ein”. Darüber hinaus möchte er endlich ein bedarfsgerechtes Angebot bei KiTa’s und in der offenen Ganztagsbetreuung umgesetzt sehen.

Angesichts der vom Landtag mit den Stimmen von CDU und FDP in diesem Jahr beschlossenen Abschaffung der Stichwahl bei der Wahl der Bürgermeister und Landräte zeigt sich Günter Herweg offen für inhaltliche Gespräche mit anderen Langenfelder Parteien, die bisher noch zögern, einen eigenen Kandidaten aufzustellen.